03 Juni 2019 11:31 392 reuters.com

Infineon kauft Cypress Semiconductors im Wert von 10 Milliarden US-Dollar

Infineon hat sich bereit erklärt, Cypress Semiconductors im Wert von 9 Milliarden Euro (einschließlich Schulden) für den US-amerikanischen Hersteller von Mikrochips für Autos und elektronische Geräte zu kaufen.

The logo of semiconductor manufacturer Infineon is seen at its Austrian headquarters in Villach, Austria, June 3, 2018. REUTERS/Lisi Niesner/File Photo

The logo of semiconductor manufacturer Infineon is seen at its Austrian headquarters in Villach, Austria, June 3, 2018. REUTERS/Lisi Niesner/File Photo


Infineon hat sich bereit erklärt, Cypress Semiconductors im Wert von 9 Milliarden Euro (einschließlich Schulden) für den US-amerikanischen Hersteller von Mikrochips für Autos und elektronische Geräte zu kaufen.

Das Barangebot in Höhe von 23,85 USD je Aktie entspricht einem Aufschlag von 46% auf den Aktienkurs von Cypress im letzten Monat, so der deutsche Hersteller von Power-Management-Chips für Autos, Smartphones und Windturbinen.

"Mit der Einführung von Cypress wird Infineon seinen Fokus konsequent auf strukturelle Wachstumstreiber ausrichten und ein breiteres Anwendungsspektrum abdecken", fügte das Unternehmen hinzu.

Die Infineon-Aktie notierte bis 07:30 Uhr MEZ um mehr als 5 Prozent niedriger. Einige Händler stellten in Frage, ob Infineon überbezahlt hatte.

Der deutsche Chiphersteller beabsichtigt, rund 30% des gesamten Transaktionswerts mit Eigenkapital und den Rest mit einer Kombination aus Fremd- und Barmitteln zu finanzieren.

Auf die Frage, wie der Deal zustande gekommen sei, sagte Infineon-Marketingchef Helmut Gassel, die Diskussionen seien durch das Interesse einer anderen Partei an Cypress ausgelöst worden. Infineon sei vor rund fünf Wochen eingeladen worden, an dem Prozess teilzunehmen.

Die Akquisition wird bis 2022 zu Kostensynergien von 180 Millionen Euro pro Jahr und langfristig zu Umsatzsynergien von mehr als 1,5 Milliarden Euro führen, sagte Infineon.

Nach der Integration von Cypress Semiconductors strebt Infineon ein zyklusübergreifendes Umsatzwachstum von 9% oder mehr und eine Segmentergebnismarge von 19% an. Die Investitionsquote soll auf 13 Prozent sinken.

Laut Sven Schneider, Finanzvorstand von Infineon, wird das Investment-Grade-Rating auch nach dem Abschluss beibehalten.

Der Verschuldungsgrad von Infineon, gemessen als Verschuldung vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA), wird jedoch das Ziel von zweimal überschreiten, bevor er Ende 2022 wieder auf dieses Niveau zurückkehrt, sagte Schneider den Analysten.

Der Vorstand von Cypress und der Aufsichtsrat von Infineon haben der Übernahme bereits zugestimmt, die voraussichtlich Ende 2019 oder Anfang 2020 abgeschlossen sein wird.

Verwandte Datensätze